Abschlussfahrt 2003/2004

 

Am 26.09.2003, um 21:30 Uhr trafen sich die Schüler der Klassen 10a und 10b vor unserer Schule, um sich auf den Weg nach Rimini/Italien zu machen.

 

Die Busfahrt verlief wie alles in unseren Klassen – nicht nur chaotisch und lustig *rofl*.

Ausgepowert und müde kamen wir endlich, nach ca.18 Stunden, in Rimini an.

Das Hotel "Liana",  in dem wir uns niederließen, hatte 2- bis 5-Bettzimmer.

Unser 5-Bett-Zimmer ( in dem Aydin, Samet, Ersem, Sahin und Ibrahim "wohnten" ) besaß zwei Badezimmer und 2 Balkone, von denen wir die hübschen Italienerinnen des gegenüberliegenden Hotels begutachten konnten. - Leider gelang uns der nähere Kontakt nicht. Wir konnten halt kein Italienisch und die Jungs dort passen auf ihre Mädels auf!!!

Am ersten Abend sind wir in Gruppen durch die Stadt gelaufen, um uns zu orientieren und um Ecken zu finden, wohin die Lehrer bestimmt nicht gehen... - Natürlich nicht, um gegen bestehende Regeln zu verstoßen, sondern nur, um ein bisschen das Gefühl zu haben frei zu sein und Urlaub zu machen.

Gegen 19 Uhr aßen wir zu Abend. Und was es gab, könnt ihr euch bestimmt vorstellen. Richtig: als Vorspeise NUDELN!!

Am ersten Abend war schon um 22 Uhr Bettruhe, an die sich natürlich alle hielten!!!

Niemand ist nach der Bettruhe im Hotel herumgelaufen oder hat Klassenkameraden/innen in den Zimmern besucht...

Aber ganz in echt: Von den Lehrern hat's niemand gemerkt!

Am nächsten Morgen gab es schon um 9 Uhr ein Frühstücksbuffet mit einer großen Auswahl an Delikatessen *löl*. Nach dem Essen informierte einer der vier Lehrer über den Tagesablauf, danach sind wir meistens auf unsere Zimmer gegangen und haben uns umgezogen, um zum Strand zu  gehen.
Am Strand spielten wir Fuß-, Basket- und Volleyball. Total verschwitzt und voller Sand gingen wir später zum Hotel, um uns zu waschen. Dann hatten wir meistens noch ein bisschen Zeit in die Stadt zu gehen.

Wenn wir dann endlich wieder im Hotel ankamen, waren einige von uns so entkräftet, dass sie sich sofort hinlegten, nachdem sie mit dem Abendessen fertig waren. Was es gab, wisst ihr ja bereits!

 

Am Sonntag sind wir nach dem Frühstück in kleinen Gruppen wieder in die Stadt, zum Strand, oder halt dorthin gegangen, wo wir hingehen wollten.
Am Abend mussten wir pünktlich zum Essen im Hotel sein, sonst. hätten wir nicht mehr bis 23 Uhr rausgehen dürfen.

Unsere Mädels hättet ihr mal sehen müssen. Wir haben uns mehrmals gefragt, warum ihre Koffer so groß und schwer waren, an der stoffreichen Kleidung kann es irgendwie nicht gelegen haben...

Am Tag darauf fuhren wir nach Florenz. Dort liefen wir zuerst alle gemeinsam zum Dom und von dort aus konnten wir wieder in kleinen Gruppen die Stadt erkunden. Als wir dann zum Bus zurückkamen, saßen dort Chinesen, die mit Farben und Schwämmen Namen auf glasiertes Papier schrieben und es für kleines Geld verkauften. Sah toll aus, aber sie nervten ziemlich und immer als die Polizei kam, hatten sie zufällig keine Zeit mehr und mussten schnell weg...*lach*

Abends, als wir am Hotel ankamen, waren manche Schüler sehr geschafft.

Später am Abend durften wir dann wieder rausgehen.

Nachdem wir am Dienstag um 9 Uhr frühstückten, fuhren wir nach San Marino.

Wir haben gemerkt, dass San Marino eine sehr schöne Waffenstadt ist und machten von den Möglichkeiten, dort Waffen zu kaufen auch Gebrauch. :-)

Na ja, so, dass es die Lehrer/innen nicht mitbekommen haben...

Während wir warteten, machten wir ein paar Gruppenfotos und zeigten uns gegenseitig, was wir gekauft hatten (Waffenshow).

Da es nur ein Halbtagesausflug war, trafen wir uns gegen Mittag wieder am Bus und warteten genervt auf unsere Lehrer, die sich verspätet hatten.
Dabei waren die meisten von uns pünktlich, wie gesagt, bis auf die Lehrer – die sich ca. eine halbe Stunde verspäteten.

Frau Jung wollte sich rausreden, aber wir glaubten den Lehrern nicht und lachten sie aus.... *h3h3*
(Später erfuhren wir, dass Frau Jung wohl im letzten Moment noch den passenden Modeschmuck zu ihrem grünen Outfit gefunden hatte...daher die Verspätung.)

Aber das Warten hat sich gelohnt, denn am selben Abend durften wir dann bis 1 Uhr draußen bleiben.

An dem Mittwoch  haben wir zuerst gefrühstückt und fuhren anschließend zusammen nach Venedig . Dort angekommen, walkten wir alle zum Markusplatz und trennten uns dort wieder in kleine Gruppen, um die schöne Stadt zu erkundigen...!!!

Gelangweilt und hungrig trafen wir uns wieder alle am Markusplatz, wo wir die schöne Rückfahrt mit dem Boot genießen durften.
(Na ja, für manche wird es das letzte Mal gewesen sein, gemeinsam in einem Boot gesessen zu haben !!!)

 So ziemlich alle waren müde, nur Annika nicht, die wie jeden Abend auf Männerjagd war, aber leider keinen abbekam...

Und der Sahin war ein Held, wenn es um Frauen ging. *mG*

(Jeden Abend hatte der 'ne andere..........- und er ist noch kein echter Kavalier, der genießt und schweigt, denn er hat immer damit angegeben!!!!)

Wir haben es einfach nur so zur Kenntnis genommen und ignoriert, Geschmäcker sind schließlich verschieden und so gut wie Brad Pitt sieht
Sahin ja nun wirklich nicht aus, oder findet ihr/finden Sie ihn attraktiv?
 

 

 

 

© Karl-Lehr-Realschule.
Made by Homepage-Team
All rights reserved.