Abschlussfahrt Rimini 2002

Die Abschlussfahrt der Klassen 10b,c und d

 

Vom 15.09 bis zum 22.09.02 fand die Abschlussfahrt der 10er nach Rimini (Italien) statt. Am 15.09 startete der Bus um 20.00Uhr vor dem Schulparkplatz, alle waren sehr aufgeregt. Wir stürmten in den Bus hinein, er hatte Platz für 75 Leute, wir waren aber nur 68 Personen, die mitfuhren und somit waren 7 Sitzplätze frei.
Bei ein paar Schülern sah man Tränen in den Augen , doch die trockneten spätestens in Rimini. Nach etwa 2 Stunden voller Langeweile legte Edith (die Busfahrerin) eine CD ein. Erst freuten sich alle, doch es waren deutsche Schlager und es wurde unruhig, bis sie dann die CD wieder herausnahm.

Ab 01.00 Uhr schliefen die Ersten, aber man konnte kaum länger als 3 Stunden am Stück schlafen, denn alle 3 Stunden war wieder Pause. Naja, darüber gab es viel Gesprächsstoff, denn die meisten wollten durchfahren.

Hier ein paar Fotos der Busfahrt:

 
Links im Bild sieht man Sebastian. Rechts neben dem Seppel sitzt Dennis.


Das ist noch mal der Dennis (Funny). Er ist wohl der größte "Penner" *g*

 

Nach einer langen und anstrengenden 17-stündigen Busfahrt waren wir nun da *freu* unser Hotel "LINA" hatte ca. 30 Zimmer. Es gab 2 - 6 Bettzimmer und jedes hatte Safe, Dusche, WC und Fernseher.
Am ersten Tag, also dem 16.09.02 konnten wir machen, was wir wollten, entweder zum Strand schwimmen gehen (ca. 22°C warmes Wasser) oder Einkaufen gehen (Was man dort sehr gut machen konnte, sehr günstig und viel Auswahl).
Die erste Nacht, um 22.00Uhr war im Hotel Nachtruhe, an die sich wie immer keiner hielt, wir gingen gegen 23.30 Uhr ins Bett. Da am 2. Tag schon ein Ausflug nach Florenz geplant war. Wir mussten gegen 7 Uhr wieder aufstehen und um 8 Uhr dann pünktlich im Speisesaal sein. Es gab immer Brot bzw. Brötchen mit Schinken und Käse, dazu noch Kelloggs. Nach dem Frühstück fuhren wir los, 2 Stunden dauerte die Fahrt. Auf den Weg schauten wir den Film "Mr. Bean" *g*.

Hier ein Foto von Florenz:


keine besonders gute Qualität, aber egal, wir waren auf so einem Platz, der auf einem Berg war, von dort hatte mein eine super Aussicht.

 

Florenz ist eine super schöne Stadt, die ihre Preise hat!!! Wenn man sich eine Dose Coca Cola (0,3L) kaufen wollte, musste man mit etwa 2 € rechnen, für eine Pizza bis zu 8 €. Aber die meisten nahmen etwas zu Trinken und Essen mit, denn in Rimini war es viel günstiger.

Der 3.und der 4.Tag waren freie Tage, d.h. wir konnten machen, was wir wollten. Morgens gingen wir fast alle an den Strand, dort spielten wir Fußball und gingen in der Adria schwimmen. 

 

So gegen 13.00 gingen die meisten dann essen, bei Mc******* (naja, ihr wisst schon) oder zur Pizzeria. Gut gesättigt gingen wir nun aufs Zimmer und ruhten uns 1-2 Stunden aus, in dem wir Karten gespielt haben (Mau Mau, Arschloch etc.). Anschließend gingen wir in der Stadt einkaufen. (Alles wieder so verdammt günstig.)

Am 5.Tag ging es dann nach Venedig, dort war der Rekord für eine Cola 3 €. Naja, das überlegt man sich echt, ob man nicht lieber noch 3 Stunden durstet. Als wir in Venedig ankamen, mussten wir mit einem Schiff in die Stadt fahren. Als wir dann ankamen, Menschen über Menschen, man konnte in den engen Gassen kaum noch laufen. Überall Tauben, alles voller Tauben, aber es ist trotzdem eine der schönsten Städte, die ich je gesehen habe.

Hier noch ein paar Fotos:

 

 

Am vorletztem Tag ging es dann zum Halbtagsausflug nach San Marino. Das winzige Land liegt so mehr oder weniger auf einem Berg.
Dort kann man zum größten Teil Waffen und Alkohol kaufen... "Was natürlich keiner tat ;P.!!"
Ach ja, San Marino besitzt genau ein Mc******
*g* , sonst gibt es dort nicht viel zu sehen.

Ein Foto von San Marino

:

Noch mal zum Hotel, die Zimmer waren sehr gut, Safe, Fernseher ect. Aber das Essen war nicht so besonders, zum Frühstück immer das gleiche, Brot mit schicken und Käse. Abends dann Nudeln (jeden Tag, naja normal ne Italien *g*) und dann Pommes. 

So sahen die Zimmer aus, gut unsere Toilette (hab leider keine anderen):

Nun ja, dann ging es halt am 21.09 wieder los. Eine schöne Zeit neigte sich dem Ende. Gerne hätten wir den Aufenthalt verlängert (Wir wären auch ohne Lehrer geblieben! Die uns dann fehlenden kulturellen Horizonterweiterungen hätten wir dann leider in Kauf nehmen müssen.) Aber...Duisburg rief und unsere Eltern "freuten" sich schon darauf, sich wieder mit uns auseinandersetzen zu dürfen.

Wir starteten am 21.09. um 13.00 Uhr und kamen am 22.09 um 06.00 Uhr am Schulgelände der KLRS an.

 

So, das war nun "alles", was unserem Marcus so einfiel. Sicherlich fehlen noch tausend Sachen, aber dann würde die Hälfte der Leser vor Langweile einschlafen, denn wer nicht selbst dabei war, kann sich auch nicht in die Lage hineinversetzen.

© 2003 Marcus Kliemand, Michael Noldes & Eric Seifke




 

 

© Karl-Lehr-Realschule
Made by Homepage-Team
All rights reserved.