Das Schülerbetriebspraktikum dauert drei Wochen und findet an unserer Schule zu Beginn des zweiten Halbjahres für die Schüler der Jahrgangsstufe 9 statt. Es dient dazu, den Schülern einen ersten Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen. Die Schüler können mögliche Interessengebiete abstecken und erste Erfahrungen in diesen Bereichen sammeln. Den Praktikumsplatz können sich die Schüler selbst suchen, nach Möglichkeit in einem Betrieb und in dem Berufsfeld ihrer Wahl.  Wichtig ist es, sich früh genug um seinen Praktikumsplatz zu kümmern, da es einige Stellen gibt, die sehr begehrt sind.

In jeder Woche müssen die Schüler 37 Stunden arbeiten, also an jedem Tag 7 Stunden. Laut Jugendschutzgesetz dürfen die Schüler auch nicht länger arbeiten.

Während des Praktikums müssen die Schüler eine Mappe führen, diese besteht aus Tagebuchtexten, Vorgangsbeschreibungen und Wochenberichten. Ebenfalls müssen die Schüler ihr Praktikum am Ende reflektieren.

Nach dem Praktikum findet an unserer Schule auch ein Dokumentationstag statt. An diesem Projekttag bekommen die Schüler aus der 9ten Klasse einen Einblick in die anderen Berufsfelder, sie tauschen ihre Erfahrungen aus, die sie im Praktikum gesammelt haben. Dabei werden die Betriebe, in denen die Schüler ihr Praktikum absolviert haben, nachgestellt. Auch der achte Jahrgang stattet der Ausstellung an diesem Tag einen Besuch ab. Somit können sie sich bereits Berufsfelder ansehen, in denen sie möglicherweise ihr Praktikum im kommenden Jahr absolvieren möchten. Auch die Eltern sind herzlich eingeladen vorbeizukommen.